Image Image Image Image Image
Scroll to Top

To Top

Tonis Welt
More Info
Read More
Zitronenbuttercreme-Torte mit Lemoncurd

Zitronenbuttercreme-Torte mit Lemoncurd

Video ansehen
Hochzeitstorten Special

Rezept für den Boden (24 cm Springform)

(i) Das Rezept beinhaltet einen Schokoboden mit weisser Schokolade. Das Rezept im Video und in der Hochzeitstorte selbst weicht für den Boden ab.

Zutaten

  • 375g Butter
  • 3 Bio-Zitronen
  • 330g Zucker
  • 3 Päck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 6 Eier (Größe M – bei glutenfreiem Mehl 2 Eier mehr)
  • 420g Mehl
  • 1 Päck. Backpulver

Verarbeitung

Backofen auf 160°C vorheizen und eine 24er Springform in der Isolierbackmethode vorbereiten.

Von den Bio-Zitronen die Schale abreiben und den Saft von zwei Zitronen auspressen.  Die Butter, Zucker, Zitronenschale, Vanillezucker und Salz schaumig aufschlagen. Die Eier nach und nach unter die Masse heben. Mehl und Backpulver mischen  und alles zu einem glatten Teig verarbeiten, den Zitronensaft nach und nach zugeben.

Den Teig in die vorbereitete Form geben und etwa 2 ½ h backen, nach 1 ½ Stunden regelmäßig die Stäbchenprobe durchführen.

Lemoncurd

Zutaten

  • 5-6 Zitronen (unbehandelt)
  • 125 g Butter
  • 2 Eier
  • 3 Eigelbe
  • 150 g Zucker

Verarbeitung

Schritt 1: 1 Zitrone waschen, die Schale abreiben, alle Zitronen auspressen. 1/4 l Saft abmessen. Die Butter in kleine Würfel schneiden.

Schritt 2: Alle Zutaten in einer Metallschüssel mischen und unter ständigem Rühren über einem kochenden Wasserbad erhitzen, bis die Sauce beginnt, sämig zu werden. Das dauert 6-9 Min. Creme vom Herd nehmen, durch ein feines Sieb streichen und in kleine sterilisierte Gläser füllen. Abkühlen lassen und im Kühlschrank lagern.

Swiss Merengue Zitronenbuttercreme

Zutaten

  • 6 Eiweiß
  • 300g Zucker
  • 500g weiche Butter
  • außerdem: digitales Thermometer

Verarbeitung

In einem kleinen Topf Wasser zum Kochen bringen.

Das Eiweiß mit dem Zucker in einer Schüssel verrühren. Die Schüssel auf den Topf setzen ohne dass der Schüsselboden das Wasser berührt. Das digitale Thermometer wird in das Eiweiß getaucht.

Die Hitze nun so regulieren, dass das Wasser eben kocht und so der Wasserdampf das Eiweiß indirekt erhitzt. Mit einem Löffel das Eiweiß ständig verrühren und bis auf 60°C erwärmen. Dabei löst sich der Zucker. Auf diese Weise wird das Eiweiß pasteurisiert, allerdings gerinnt es nicht.

Sind die 60°C erreicht, wird die Schüssel vom Wasserbad genommen. Nun schlägt man das Eiweiß steif und schlägt weiter, bis sich die Schüssel von außen kalt anfühlt. Der Eischnee wird dabei sehr fest und glänzend.

Schließlich wird die Butter in kleinen Portionen dazu gegeben. Zunächst entsteht ein leichter Schaum, dieser gerinnt bei weiterem Rühren und wird schließlich zu einer festen homogenen Creme. Alle drei Stadien müssen durchlaufen werden, im Zweifelsfall einfach weiter rühren!

Die abgeriebene Schale einer Zitrone und den Saft einer halben Zitrone dazugeben, fertig!

Zusammensetzen

Den Kuchen in drei Teile teilen, auf den unteren Boden 4-5 EL Lemoncurd verteilen. Darauf 3.4 EL Buttercreme streichen und den nächsten Boden andrücken. So mit allen Bodenteilen vorgehen. Anschließend den Kuchen mit Buttercreme einstreichen und wenn gewünscht mit Fondant einschlagen.

Fondant findet Ihr in meinen Torten-Basics

YouTube Playlist besuchen
Tonis Torten-Basics Playlist

Guten Appetit 🙂